Full text: Richtsätze der Landesfinanzämter für die Einkommensteuerveranlagung der nichtbuchführenden Handwerker im Frühjahr 1927

II. Böttcher, Küfer. 
1. Landesfinanzamt Darmstadt (Bezirk d. Hwk. Darmstadt). 
Schätzung nach Brutto- und Nettoverdienst, sowie nach Kalkulationssätzen. 
Reingewinn 
in % des Umsatzes 
1. Holzküfer . 0.000000 20—30 
2, Kellerküfer . . 60-—75 
Kalkulation bei 1. Meisterlohn 
-+ 10% des Umsatzes. - 
Spitzenlohn 39.60 A in der 
Woche == 2000 A%. (abgerun- 
det) im Jahr. 
(Vergl. hierzu die Anmerkungen am Schluß des Heftes „Anlage 
zu I. 17532 vom 4. 5. 1927. Landesfinanzamt Darmstadt“.) 
2, Landesfinanzamt Karlsruhe (Bezirk d. Hwk. F reiburg, Karlsruhe, Konstanz, Mannheim). 
Schätzung nach Brutto- und Nettoverdienst, sowie nach Kalkulationssätzen. 
Richtsatz für den 
Nettogewinn in % 
20—30 
1. Holzküfer A... 
B. 
2. Kellerküfer 
60-—75 
Meisterlohn + 10% v. Ums. 
(Vergl. auch „Schätzung nach Tagesverdienstsätzen für 1926“ am 
Schluß des Heftes.) 
3. Laändesfinanzamt Magdeburg (Bezirk d. Hwk. Dessau, Erfurt, Halle, Magdeburg). 
Reinertrag in % der Einnahmen 
Richtsatz  Rahmensatz 
Böttcher 
_ 1. Meister allein od. m. 1 Lehrlg. 45 40—50 
2. Meister mit 1 Gesellen 35 30—40 
3. „2 „ 30 25—35 
„ 3 .s 25 20—230 
Bei ausschl. Reparaturarbeiten 
höher. Reingewinn aus Handel 
15—9200 
1. Landesfinanzmt München (Bezirk d. Hwk. Augsburg, München, Passau). 
a) Landesfinanzamt München. 
Reingewinn in 
9% des Umsatzes 
Küfer 
1. Holzküfer . 
2. Kellerküfer 
20—30 
60—-—75 
oder Meisterlohn + 10% Zu- 
schlag. 
b) Handwerkskammer Augsburg. 
Holzküfer 
Kleinerer Betrieb... 
Mittlerer „ 
Größerer N 
Reineinkommen 
in °% d. Umsatzes 
8—10 
10—15 
15—18 
3
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.