Full text: Die Bergrechte in Niedersachsen

Schlußwort. 
Die Anregung zu dieser Arbeit geht von der Wirtschaftswissenschaftlichen 
Gesellschaft zum Studium Niedersachsens aus. In wiederholten Be— 
sprechungen der Gesellschaft sind die bergbaulichen Verhältnisse Nieder— 
sachsens Gegenstand der Erörterung gewesen. Dabei ist der Wunsch nach 
einer zusammenhängenden Bearbeitusig der niedersächsischen Bergrechte hervor— 
getreten. Wertvolle Auskünfte der Herren Professor Dr Schöndorf und 
Privatdozent Dr Brüning über die geologischen, bergbaulichen und wirt— 
schaftlichen Verhältnisse des Gebietes haben mir die Aufgabe wesentlich 
erleichtert, und ich möchte nicht verfehlen, den Berren auch an dieser Stelle 
meinen Dank auszusprechen. 
Die bergrechtlichen Verhältnisse im „Wirtschaftsgebiet Niedersachsen“ 
zeigen eine außerordentliche Mannigfaltigkeit. Nicht nur die einzelnen 
Länder, aus denen sich das Gebiet zusammensetzt, haben besondere mehr 
oder weniger voneinander abweichende Bergrechte, fondern auch in einzelnen 
Landesteilen, namentlich in der Provinz Hannover, herrscht eine weitgehende 
bergrechtliche Sersplitterung. Diese ist aber nicht darauf zurückzuführen, 
daß die natürlichen Grundlagen (geologischer Bau, Lagerstätten) verschieden⸗ 
artig sind, ihr Hauptgrund liegt vielmehr in der geschichtlichen Entwicklung, 
die zur Bildung kleiner und kleinster Staaten und zur Aufrechterhaltung 
alter Rechtszustände geführt hat. 
Böhmannsche Buchdruckerei, Hannover.
	        

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.