Full text: Bau- und Baustoffindustrie (2)

Art der Zahlung. Das liegt in der Inflation begründet. Die Einzah- 
lung geschieht durch Mauersteine. Durch die letzte Lieferung am 
Il. des Monats ist das Aktienkapital bis auf wenige tausend Mark ein- 
gezahlt. Es fehlen aber noch buchmäßig ein paar Lieferungen, so daß 
wir damit rechnen können, daß wir noch eine Rücklage von 50000 M. 
bekommen. 
Vorsitzender: Unter welchen Gesichtspunkten erfolgte der Zu- 
sammenschluß? 
Sachverständiger P.: Die Errichtung erfolgte — neben den Gründen 
der Zusammenfassung des Verkaufs, also der Rationalisierung des 
kaufmännischen Teils der Ziegelfabrikation — in der Hauptsache zu 
dem Zwecke, die Werke, die durch die Inflation ihre Betriebsmittel völlig 
verloren hatten, nachdem sie während des Krieges fast überall stillagen, 
überhaupt in die Lage zu versetzen, wieder anzufangen. Der Weg hierzu 
war die Kreditbeschaffung aus der gemeinsamen Kraft heraus. 
Sachverständiger Q.: In Halberstadt bestand eine Ziegeleivereini- 
gung schon seit etwa 25 Jahren. Die Ziegeleien haben sich damals 
zusammengeschlossen, weil sie in großer Notlage waren. Seit dieser 
Zeit sind drei Ziegeleien eingegangen. Das damalige Kontingent 
betrug ungefähr 10 Millionen Steine, und nachweisbar haben wir in 
Halberstadt absetzen können — Halberstadt hat ja noch fast gar keine 
Industrie, wir sind nur auf städtische Bauten und Privatbauten 
angewiesen — seit 1905 durchschnittlich ungefähr 7 Millionen Steine. 
Auf Grund dieser Notlage haben wir den Zusammenschluß der Zie- 
geleien in unserm ganzen Bezirk natürlich begrüßt, weil wir durch die 
Inflation und durch die spätere Stabilisierung unserer baren Mittel voll- 
ständig beraubt waren und nicht wußten, womit wir die Ziegeleien 
überhaupt in Gang bringen sollten. Niemand hat uns geholfen, wie 
ja der Mittelstand auch heute noch vielfach mittellos dasteht. Wir 
haben uns dann mit Quedlinburg in Verbindung gesetzt, wo auch bereits 
eine Ziegeleivereinigung bestand, und haben‘ uns zunächst mit dieser 
zusammengeschlossen, woraus dann die Aktiengesellschaft hervor- 
gegangen ist 
Vorsitzender: Wie vollzog sich der Übergang in die Aktiengesell- 
schaft? 
Verlauf der 
*ründung 
Sachverständiger P.: Als Ausgangspunkt für die Gründung nahm 
man die früher schon in einzelnen Orten vorhandenen kleinen Verkaufs- 
vereinigungen. Bei uns hatten in Halberstadt, Blankenburg usw. nach 
dem Kriege überall örtliche Verkaufsvereinigungen bestanden, die sich 
leilweise aus zwei oder drei Ziegeleien zusammensetzten und den Orts- 
absatz regelten. Diese Grundlagen verwertete man z.B. bei Lösung 
der Kontingentierungsfrage. Der Gründung der Aktiengesellschaft ging 
loch eine Konvention, die Ziegeleivereinigung Harz, voraus. In ihrem 
Rahmen ist zwar eine neue Kontingentierung — dem Namen nach 
wenigstens — durchgeführt worden. Es sind Kontingentierungs- 
kommissionen ernannt worden, die wechselweise, also jedesmal in 
Bezirken außerhalb des eigenen Absatzgebietes. die Ziegeleien kon- 
a
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.