Full text: Weltwirtschaftliche und politische Erdkunde

72 
ZWEITER TEIL: DER VERKEHR 
beteiligt waren, ist die Überquerung und Durchtunnelung des 
Taurus in der Cilieischen Pforte, Der Krieg hat auch den Ausbau 
zahlreicher Nebenlinien, namentlich im Westjordanland, gefördert 
und eine Verbindung Vorderasiens mit dem ägyptischen Bahn- 
netz über die Sinaihalbinsel entstehen lassen. Von Kairo aus ist Haifa 
über Kantara, der Brückenstation am Sueskanal, im Kairoexpreß bereits 
in 24 Stunden bei täglicher Verbindung zu erreichen. Haifa, das über 
Derat Verbindung mit der Hedschasbahn hat und nordwärts nach 
Beirut Anschluß erhalten wird, das auch als Ausgangspunkt einer 
direkten Linie nach dem Irak gedacht ist, erhält zunehmende Be- 
deutung als Kno- 
tenpunkt des syri- 
schen Bahnnetzes, 
Als Hafenplatz hat 
es heute Jaffa be- 
reits überflügelt, 
obgleich ein groß- 
zügiger Ausbau 
seiner Landungs- 
stelle erst bevor 
steht. 
Eine bemerkens- 
werte Verkehrs- 
lücke im vorder- 
asiatischen Bahnnetz 
bildendie Länderdes 
Iran, die wegen ihres 
geringen natürlichen 
Reichtums, wegen 
der niedrigen Stufe 
ihrer kulturellen Ent- 
wicklung und wohl 
auch wegen ihrer 
politischen Stellung 
als Pufferstaaten so 
gut wie eisenbahn- 
los sind, trotzdem 
sie als Bindeglieder zwischen den mittelmeerischen und indischen Ländern eine 
überaus wichtige Verkehrslage besitzen. Doch schon zeigen die Landkarten 
die Linien projektierter Bahnen, die, längs des Süd- oder Nordrandes des Tran 
verlaufend, jene Lücke schließen und die Kap-Kairo-Linie in der Kairo-Kal- 
kutta-Bahn fortsetzen sollen. Als erste Nord-Südbahn ist eine Linie Kas- 
pisee—Teheran—Basra geplant. 
Ein noch weit größerer eisenbahnloser Raum liegt zwischen dem mandschu- 
risch-chinesischen Bahnnetz im Osten und den russisch-zentralasiatischen und 
indischen Systemen im Westen. Es ist das weite Gebiet der nordchinesischen 
Außenländer. Dieser Raum ist wie das Iranhochland im wesentlichen dünn 
bevölkertes Steppenland und politisches Randgebiet, daher sind in ihm die 
gleichen wirtschaftlichen und politischen Ursachen wie dort für das Fehlen der 
Eisenbahn verantwortlich zu machen. 
‚Der dritte schienenlose Großraum Asiens umfaßt den nördlichen Teil des 
Erdteils nördlich der Transsibirischen Bahn. 
500 
— SE _ 
ZZ Agtnieh ; . 
144, Die Eisenbahnen des Nahen Orients und die iranische 
Verkehrslücke.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.